Rosa Brockenhaus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Statuten

Verein

I. Sitz und Zweck

Art. 1
Unter dem Namen Rosa Brockenhaus Hilfswerkverein besteht mit Sitz in Bern ein Verein dessen Dauer unbestimmt ist. Er ist politisch und kofessionell neutral.

Art. 2  Zweck
Der Verein führt das Rosa Brockenhaus mit den geschützten Arbeitsplätzen und den Werkstätten. Der Verein hat gemeinnützigen, selbsttragenden Charakter und verfolgt keinen wirtschaftlichen Zweck. Der Rosa Brockenhaus Hilfswerkverein bietet Arbeitsplätze für sozial und gesundheitlich beeinträchtigte Mitmenschen, Migrantinnen/Migranten und Arbeitslosen.

Der Gewinn des Rosa Brockenhauses dient zur Äufnung von Reserven, welche zu einem sozialen Zweck im Kanton Bern eingesetzt werden. Das Rosa Brockenhaus nimmt Gebrauchsgüter entgegen, welche sie zu Gunsten der Öffentlichkeit wiederverwertet.

II. Vereinskapital, Haftbarkeit

Art. 3
Die finanziellen Bedürfnisse werden erbracht durch:
Mitgliederbeiträge
Einnahmen aus dem Brockenhaus
Kapitalerträge
Spenden und Legate
Der Mitgliederbeitrag beträgt pro Einzelperson Fr. 50.00 und für Institutionen Fr. 250.00 im Jahr.

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

III. Mitgliedschaft

Art. 4
Mitglied des Vereins kann jede natürliche Einzelperson sowie Institutionen werden. Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand.

Art. 5
Die Mitgliedschaft erlischt durch:

Austritt: der Austritt erfolgt durch eine schriftliche Mitteilung an den Vorstand. Er ist jederzeit zulässig.
Ausschluss: ein Mitglied kann bei nicht Bezahlung des Mitgliederbeitrages nach erfolgter schriftlicher Mahnung, ohne weitere Begründung vom Vorstand ausgeschlossen werden.
Tod

Art. 6
Ausscheidende Mitglieder oder deren Rechtsnachfolger haben keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen oder Teile davon.

IV. Organe

Mitgliederversammlung (Generalversammlung)
Vereinsvorstand
Revisoren
Der Vorstand besteht mindestens aus:

Präsident
Kassier
Geschäftsleitung
Zeichnungsberechtigt sind:

Einzeln: die Geschäftsleitung

Kollektiv: 2 Vorstandsmitglieder

Art. 7
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet 3-4 Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres statt.
Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt spätestens vier Wochen vor der Versammlung schriftlich.
Anträge gelangen spätestens zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich an den Vorstand.

Art. 8
Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

Wahl der Vorstandsmitglieder und des Rechnungsrevisoren für die Dauer von 4 Jahren
Statutenänderungen
Beschlussfassung über die vom Vorstand überwiesenen Geschäfte
Kenntnisnahme des Jahresberichtes, der Jahresrechnung und entlastet die Organe des Vereines
Festsetzung des jährlichen Mitgliederbeitrages.

Art. 9
Der Vereinsvorstand besteht aus mindestens  5 Mitgliedern.
Er konstituiert sich selbst.

Die Aufgaben des Vorstands sind:

Beschlussfassung in allen Vereinsangelegenheiten, die nicht ausdrücklich der Mitgliederversammlung oder anderen Organen übertragen wurden
Entscheidung über die Zuteilung des Erlöses im Sinne von Art. 2, Abs. 2 der Statuten
Einberufung der Mitgliederversammlung
Der Vorstand ist verantwortlich für die Anstellung der Geschäftsleitung.
Entscheidung über Lancierung von Prozessen und Aktivitäten sowie die Beendigung von solchen

Art. 10
Die Operative Aufgaben der Geschäftsleitung sind:
Beratung und Überwachung des Geschäftsganges und der Personalbeschaffung.
Personalführung
Ausarbeitung von Pflichtenheftern für Angestellte und MitarbeiterInnen der Programmeinsätze.
Ausarbeitung von Arbeitsverträgen.
Verantwortung für eine einwandfreie Geschäftsführung.
V. Rechnungswesen

Art. 11
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Betriebsrechnung und Bilanz liegen zwecks Einsicht durch die Mitglieder während zwei Wochen vor der Jahresversammlung am Geschäftssitz des Vereins auf.

Art. 12
Der Vorstand wählt für die Dauer von 4 Jahren den/die RevisorIn, der/die nicht Vereinsangehörige sein müssen. Er/sie prüft  und verifiziert die Rechnungen, Buchführung, Belege, Kassabestand und legen der Mitgliederversammlung einen schriftlichen Bericht über die Jahresrechnung und die Ergebnisse ihrer Revisionstätigkeit vor.

VI. Fusion oder Auflösung des Vereins

Art. 13
Eine Fusion kann nur mit einer anderen wegen Gemeinnützigkeit oder öffentlichen Zwecks von der Steuerpflicht befreiten juristischen Person mit Sitz in der Schweiz erfolgen. Im Falle einer Lösung werden Gewinn und Kapital einer anderen wegen Gemeinnützigkeit oder öffentlichen Zwecks steuerbefreiten juristischen Person mit Sitz in der Schweiz zugewendet.

VII. Bekanntmachungen

Art. 14
Bekanntmachungen des Vereins an die Mitglieder erfolgen schriftlich. Statutenänderungen werden von der Mitgliederversammlung verabschiedet.

Bern-Bethlehem, 30.05.2013                                                Der Vorstand

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü