Rosa Brockenhaus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Freiwilligenarbeit

Verein

Beim Wort "Freiwilligenarbeit" klingen bei vielen die Alarmglocken. Freiwilligenarbeit wird oft mit Undankbarkeit und grossem Aufwand verbunden, wobei am Schluss nichts für sich selber übrig ist. Leider gibt es immer wieder Unternehmen, welche die Gutmütigkeit freiwilliger Helfer ausnützen um Kosten zu sparen. Bei uns ist das anders.

Wie bereits auf der Startseite erwähnt, ist Rosa ein gemeinnütziger Verein. Deshalb sind wir auf Unterstützung angewiesen. Ohne die vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen, wäre das Brockenhaus Projekt nie zu Stande gekommen.

Heute können wir dank den unzähligen Einsätzen der freiwilligen Helfer, bedürftigen Menschen einen sicheren Arbeitsplatz zur Wiederintegration ins normale Arbeitsleben bieten.

Genauso wie Deutsch und Computerkurse.

Bei uns freiwillig mitzumachen, heisst für andere da sein. Anderen eine Möglichkeit, eine Chance bieten. Bei uns freiwillig mitzumachen heisst einem höheren Zweck zu dienen und anderen zu helfen.


Wie zum Beispiel Ursula:
Ich bin 60 Jahre alt und arbeite seit 2 Jahren freiwillig im Rosa Brockenhaus. Während zwei Halbtagen in der Woche helfe ich, neue Waren zu sortieren und im Laden auszustellen. Ich mache das vor allem, weil ich Freude an der Arbeit im Brockenhaus habe. Es herrscht ein familiärer Umgang. Ich fühle mich vom Vorstand respektiert und geachtet.
Ich will auch meinen Beitrag zur besseren Integration von Menschen leisten und den Leuten eine Chance geben, sich in die Gesellschaft einzugliedern. Ich schätze den Kontakt mit Leuten aus anderen Kulturen und erfahre gerne Neues über sie.
Ich habe in der Zeit beim Rosa Brockenhaus viel gelernt und möchte die Erfahrung nicht missen und viele weitere Erfahrungen sammeln und mit meinen Kolleginnen und Kollegen teilen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü